Ile´de Oleron

Im Golf von Biscaya liegt vor La Rochelel eine kleine Inselgruppe: Ile deRe, Il de´Aix und die Ile d´Olerorn. Die Spanische Marine hat im 15. Jahrhundert eine Ladung verdorbener Austern im mehr entsorgt. Einige Überlebende Austern sind zwischen Festland und Insel heimisch geworden. Ausgehend von diesem Ereignis hat sich eine Lange Kultur der Austernzucht und der Salzgewinnung entwickelt, die bis heute die Landschaft prägt. Typische sind die kleinen Fischerhütten auf der Insel. Die meist bunt bemalten Häuschen beinhalten nur noch selten das Fischereiwerkzeug. Hier haben sich Künstler und Sonnenhungrige eingemietet.

Die Qualität der Austern ist hervorragend und sollte unbedingt bei einem Besuch verköstigt werden. Auf jedem Markt können diese direkt am Stand gegessen werden. Einfach nach einem Stand mit „Degustation“ fragen. Ein Weisswein auch gerne schon vor 12:00 Uhr ist unbedingt erforderlich, da die Insel im Inneren auch eine lange Tradition des Weinbaus hat. Eine Spezialität ist hier der Pineaud Charente – ein Traubensaft der mit Cognac aufgespritet wird und dann noch weiter in den Cognac-Fässern reift. Eisgekühlt auch gerne zum Frühstück.Viele ansässige Künstler sind ein Hinweis für die Motiv-Vielfalt auf der Insel. Maritime Themen, unberührte Natur, Agriculture und sogar Architektur sind dankbare Motive auf der Insel. Am besten lassen sich die Ziele mit dem Fahrrad erreichen.

 

Merken

  • Share post